Die nächste Unterrichtsstunde beginnt und Luni ist schon ganz aufgeregt, da sie heute das erste mal lernt einen Besen zu benutzen.

Professorin Majoané sah das einige der Schüler noch keinen eigenen Besen haben, daher gab sie ihnen, sowie Luni, vorerst einen alten, etwas „schäbigen“ Besen, der allerdings noch flugfähig ist. Als Luni diesen sah, dachte sie sich nur „Ohje ich hoffe nur das der Besen nicht bricht o: „.

Sie nahm den Besen entgegen und Professorin Majoané erklärte uns wie wir unseren Besen zum schweben bringen.
Luni setzte sich auf den Besen, tat das was Professorin Majoané erklärt hatte. Sie schloss die Augen und fühlte plötzlich wie ihre Beine den Boden verlassen, Sie bekam etwas Panik da dieses Gefühl noch sehr unvertraut war und als die Panik etwas größer wurde viel sie auch plump wieder zu Boden. Man hörte nur einen kleinen knall aber Luni rieb sich den Po, da der kleine Aufprall doch schon etwas weh getan hatte. Sie wurde etwas Traurig, da sie sich nicht lange in der Luft halten konnte, doch Professorin Majoané sprach ihr Mut zu, dass dies schon einmal vorkommen kann und Sie beim nächsten mal nicht mehr so viel Angst haben brauch.

Luni bedankte sich für die netten Worte und dachte sie „hmm jetzt kann ich mir vorstellen warum die Besen schon so mitgenommen aussehen wenn viele, so wie ich, in der ersten Flugstunde auf den hintern fallen“ und fing leise an mit Kichern.
Damit endete für Luni die erste Flugstunde und sie ging trotz keinem großen Erfolg mit einem Lächeln davon.

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.