Im Schulgarten angekommen stellt Evaluna fest, dass noch ein Platz frei war. Glücklicherweise hatte ihre Park-Bekanntschaft einen Platz freigehalten und winkt unauffällig in ihre Richtung. „Ich glaube, ich habe mich im Park gar nicht vorgestellt“, lächelt die Schülerin sie an, als sich Evaluna neben sie setzt: „Mein Name ist Taka* und Majoflora hatte die höhere Klasse darum gebeten, den Einsteigern zu helfen.“ Sie deutet mit einer Kopfbewegung auf einige der anwesenden Mitschüler. „Da ich wusste, dass du dich einschreiben wolltest, habe ich mich bereiterklärt auszuhelfen. 

Ich hoffe das war ok“, äußerte Taka* freundlich, aber etwas besorgt. „Nein, auf keinen Fall“, teilte Eva ihr mit. Ganz im Gegenteil, denkt sie bei sich und war beruhigt ein bekanntes Gesicht in der Runde zu sehen. Majoflora klopft kurz auf den Tisch: 

„Alle aufgemerkt und aufgepasst. Willkommen in eurer ersten Unterrichtsstunde der hohen Kunst der Gartenpraxis. Leider bin ich heute etwas verhindert. Wir haben einen kleinen Notfall in einem der Gewächshäuser, daher helfen euch heute eure zugeteilten Partner in den Grundlagen der Gartenpraxis aus“, erklärt Majoflora, während sie an allen Tischen vorbei ging und Arbeitsblätter verteilt. „Im ersten Abschnitt des Schulbuches findet ihr alle Informationen die benötigt werden, um das Blatt auszufüllen. In einer halben Stunde treffen wir uns wieder und pflanzen eure Bäumchen gemeinsam an.“ 

Flora dreht sich noch einmal zu Klasse um, um sicher zustellen, dass jeder ihr aufmerksam zugehört hatte, dann verschwand sie aus der Tür. Evaluna blickt auf die Aufgabenstellungen und verstand im ersten Moment recht wenig. Gartenpraxis scheint komplexer zu sein, als sie dachte.

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.