Gespannt hören wir der Professorin zu. Als sie uns fragt, wer denn bereits mehr weiß und uns mehr über eine der Regel erzählen kann, zeige ich direkt auf. Die Professorin lächelt mich an & ich stehe auf.

„In der Zeit des Mittelalters war es üblich das Hexen verfolgt und gejagt wurden. Angefangen hat das laut Aufzeichnungen weil einige Hexen versucht hatten, mit den Menschen zusammenzuleben und ihre wahre Identität nicht verborgen haben. Doch Menschen fürchten das Unbekannte und daher wurden die Hexen irgendwann gezielt verfolgt und verbrannt. Natürlich haben sie eher selten „richtige“ Hexen verbrannt, sondern meistens Menschen wo die Bewohner dachten das es sich um Hexen handelt. Die Hexen haben sich gewehrt und irgendwann angefangen sich wieder zu verstecken. Als dann die erste Hexenkönigin ernannt wurde, wurde das Gesetz bestimmt, das man seine wahre Identität nicht preis geben darf. Erlaubt ist dies nur bei ausgewählten Personen, welche davor auch eine Prüfung ablegen müssen. Falls doch mal jemand die wahre Identität herausfindet, gibt es heutzutage auch Zaubersprüche um die Erinnerungen zu manipulieren. Diese Sprüche dürfen aber nur von den Oberhexen verwendet werden und sind auch nur in sehr engen Kreisen bekannt.“

Meine Mitschüler haben wir gespannt zugehört und auch die Professorin wirkt zufrieden. „Sehr gut gemacht Blazey. Kann mir noch jemand genaueres erzählen?“

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.