Besenflug 1. Stunde

Ich bin ziemlich nervös vor meiner ersten Flugstunde, denn ich habe ziemliche Höhenangst und der Schulbesen sieht nicht besonders sicher aus. „Für die erste Stunde heben wir maximal ein Meter vom Dach ab. Ihr werdet diese Teststrecke fliegen um langsam ein Gefühl für das fliegen zu bekommen.“ Wir stellen uns alle in einer Reihe auf, ich bin weit vorne dabei und muss sagen, dass ich darüber froh bin. So habe ich es bald hinter mir. Ich bin gerne mit beiden Füßen auf dem Boden der Tatsachen. Als ich dran komme setze ich mich auf den Boden.

„Clarissa, stoße dich langsam und vorsichtig ab. Du brauchst keine Angst haben, das Dach ist gepolstert, sollte etwas passieren,“ bekomme ich von Majoané zu hören. Ehe ich mich versehe bin ich in der Luft und fliege langsam gerade aus. Nach den ersten paar Metern kommen Wimpel, um die ich im Slalom herum fliegen muss. Dann kommt ein Wendemanöver. Jetzt noch über zwei Stangen drüber, unter zwei drunter her. Geschafft! Mit zitternden Knien steige ich vom Besen. „Gut gemacht fürs erste Mal Clarissa. Ohne Unfall, wenn auch sehr langsam und vorsichtig, aber das ist nicht schlimm.“

Ich freue mich das es doch so gut geklappt hat. Vielleicht werde ich meine Höhenangst doch noch überwinden können.