Hexenkessel Quest

Um ihr Taschengeld etwas aufzubessern hatte Lavéa beschlossen im Hexenkessel helfen. Auch ihre kleine Elfe Lilo war mit an Bord. Lavéa meldete sich bei der Spahexe und fragte nach ihren Aufgaben. Als erstes sollte sie bei der kleinen Bar etwas aushelfen. Es hab dort Getränke und Snacks für die Wellness-Besucher. Lilo hingegen schien sehr fasziniert von jenem Bereich, in welchem Elfen sich entwickeln konnten.

Lavéa mixte ein paar Cocktails und servierte belegte Brötchen. Schließlich kam die Spahexe und bat sie eine kleine Gruppe Elfen zum Plantschbecken zu bringen. Die Elfchen waren sehr aufgeregt und Lavéa hatte alle Hände voll zu tun sie zum Becken zu scheuchen. Nun war Mittagszeit und Lavéa half benutztes Geschirr von den kleinen Tisch im Garten
einzusammeln. Am frühen Nachmittag legten sich die meisten Besucher zur Ruhe. Nun hatte die junge Hexe auch endlich Zeit sich ein bisschen auszuruhen.

Nach ihrem kleinen Kontrollgang durch die Anlage, nahm sie ein Buch und setzte sich in den Garten. Lilo hatte sich nun auch wieder zu ihr gesellt. Als es Abend wurde kam die Spahexe und erklärte Lavéa, dass nun alles gereinigt werden musste. Die meisten Dinge ließen sich mit Magie putzen, aber da Lavéa kein Mana verschwenden wollte, beschloss sie den Boden von Hand zu fegen. Sie sammelte Müll auf, klappte Liegen zusammen und wischte den Boden der Umkleiden.

Die großen Becken wurden von der Spahexe mit Magie gesäubert. Fasziniert beobachtete Lavéa dieses Unterfangen. Dann war endlich alles erledigt, die Spahexe war zufrieden und Lavéa ging wieder nach Hause.

Hexenkessel

Ich liege entspannt in der heißen Quelle, heute war ein ziemlich anstrengender Tag. Habe viel gelernt, den Unterricht eine neue Stunde in Hexerei und Magie absolviert. Wenn ich mir vorstelle, wie die Lampe ausgesehen hat, dann muss ich kichern.

So krumm und schief habe ich schon lange nichts mehr gezaubert. Aber gut, ich habe die Stunde geschafft und ich weiß ja das es nicht perfekt sein muss. Ein Glück ging es mir nicht wie meiner Mitschülerin. Das Steak was sie gezaubert hatte sah sehr seltsam aus und dann hat ihre Elfe es einfach verputzt. Ich bin ganz in Gedanken versunken, da spricht mich plötzlich jemand an: „Clarissa lange nicht gesehen! Wie geht es dir und Lala.“ Es war Ariana die mich ansprach. Ich hatte sie wirklich eine lange Zeit nicht mehr gesehen oder gesprochen.

„Mir und Lala geht es ziemlich gut, sie besucht zur Zeit die Elfenlichtung. Und wie sieht es bei dir und Riri aus?“, erkundige ich mich. Wir unterhalten uns eine ganze Weile und tauschen uns aus. Nachdem ich mein Mana vollständig aufgeladen habe, mache ich mich auf den Weg nach Hause. Es war ein toller Tagesabschluss.